Beobachtungsabend auf der Willibaldsburg

Wir bedanken für uns für den schönen gestrigen Abend in der Burgschänke in Eichstätt und das Interesse an der Himmelsbeobachtung, das wir gestern gemeinsam mit vielen Gästen in schönster Kulisse teilen konnten! Trotz der teils heftigen Schauer und Gewitter am Nachmittag klarte der Himmel pünktlich zum Sonnenuntergang vollständig auf und gab den Blick frei auf.. weiter →

Partielle Sonnenfinsternis 2015 – Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit mit Spaß!

Das war sie: die partielle Sonnenfinsternis 2015 in Deutschland – ein öffentliches Gemeinschaftserlebnis in Eichstätt! Etwa 300 Menschen konnten das miterleben, davon zwei Schulklassen der Mittelschule und fünf Gymnasialklassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Schon frühzeitig hatte ich mir für diesen 20. März 2015 Urlaub genommen und mir war klar, dass ich daraus eine öffentliche.. weiter →

SoFi in Eichstätt begeistert mehr als 300 Besucher

Zur partiellen Sonnenfinsternis am 20. März kamen mehr als 300 Schüler und Interessierte, die das besondere Naturschauspiel zusammen mit den Astronomiefreunden bei bestem Wetter auf dem Eichstätter Marktplatz verfolgen konnten. Neben alternativen Beobachtungsmöglichkeiten wie Lochkamera oder Sonnenprojektor standen vier Spiegelteleskope und zwei Linsenteleskope zur gemeinsame Beobachtung zur Verfügung. Spezielle Weißlicht-Sonnenfilter ermöglichten auch einen näheren, absolut.. weiter →

Morgen ist partielle Sonnenfinsternis!

Morgen ist partielle Sonnenfinsternis! Beginn: 09:30 Uhr Maximale Verfinsterung (knapp 70% in Ingolstadt): 10:40 Uhr Ende: 11:50 Uhr Sonne, Mond und Erde bilden eine Linie, wodurch der Mondschatten auf die Erdoberfläche fällt. Da der Mondschatten diesmal nicht exakt über Deutschland wandert, sondern über Teile des Nordatlantiks, erscheint die Sonne bei uns nur zum Teil verfinstert… weiter →

Polarlichter über Deutschland!

Beitragsbild: „Aurora Island“ von Theo Schacht – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons Polarlichter in Deutschland? Tatsächlich kommt das manchmal vor – so wie letzte Nacht! Wenn ein gewaltiger Strahlungsausbruch – auch Flare genannt – in Richtung Erde losbricht und eine ganze Wellenfront elektrisch geladener Teilchen mit extremer Geschwindigkeit auf.. weiter →

Heller Meteor über Süddeutschland und Schweiz

Heller METEOR in weiten Teilen Deutschlands, Italien und Schweiz gesichtet, 15. März 2015 um 20:44 Uhr: Zahlreiche Beobachter sichten eine gelb, rot sowie bläuliche Feuerkugel, Dauer der Erscheinung ca. 15 Sekunden. Laut Aufzeichnungen verschiedener All-Sky-Kameras erreichte die Helligkeit im Maximum mindestens -11,5mag (ca. Vollmondhelligkeit!). Nichtmal eine Stunde später kursieren bereits viele Berichte in Internetforen und.. weiter →

3. Ingolstädter Sidewalk Astronomie

Herzlichen Dank für Euren Besuch und Teilnahme bei der 3. Ingolstädter Sidewalk Astronomie! Wieder hatten wir großes Glück mit dem Wetter und konnten trotz sehr kurzfristiger Ankündigung am Samstag, 28. Februar, zwischen 18 und 23 Uhr mit etwa 150 Besuchern und Passanten auf dem Theatervorplatz in Ingolstadt neben Venus und Mond auch den Gasplaneten Jupiter.. weiter →

Wanderers (von Erik Wernquist)

Wie könnte es aussehen, könnte die Menschheit eines Tages unser Sonnensystem besiedeln? Der Kurzfilm „Wanderers“ von Erik Wernquist visualisiert diesen Gedanken und Zukunftstraum anhand von wissenschaftlich gewonnenen Oberflächendaten und Fotomaterial. Diese fantastischen Orte und Landschaften gibt es wirklich – ganz in unserer „Nähe“! weiter →

Sonnenflecken

Derzeit gibt es eine gigantische Fleckengruppe auf der Sonnenoberfläche, die mehr als die zehnfache Größe der Erde hat und damit schon mit „bloßem“ Auge, d.h. mit speziellen Sonnenfiltern sichtbar ist. Wer zuhause noch eine Finsternisbrille sicher aufbewahrt hat, kann diese – sofern sie unbeschädigt ist – prima nutzen, um die riesige Fleckengruppe „AR 2192″ zu.. weiter →

Rosetta ist fast am Ziel

Die europäische Raumsonde Rosetta ist am Ziel ihrer 10-jährigen Reise und hat bahnbrechende Nahaufnahmen von einer unglaublich unwirklichen Welt zur Erde gefunkt! Dabei schwenkte sie nach einem schwierigen Bremsmanöver in eine Umlaufbahn um den Kometen „67P/Tschurjumow-Gerasimenko“ ein, die sie bis zu 120 Kilometer nah an die Oberfläche brachte. Eine aktuelle Auswahl findet ihr hier auf.. weiter →