01 Nov 2016

Für eine Stunde Nacht

0 Kommentare

Für „eine Stunde Nacht“ im Jahr…

…hat das Schwäbische Tagblatt eine online Abstimmung gestartet mit dem Ziel, einmal im Jahr in der Stadt Tübingen für eine ganze Stunde sämtliche Beleuchtungen abzuschalten und so der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, selbst Dunkelheit zu erfahren.
Was insbesondere für diejenigen, die auf dem Land leben, durchaus merkwürdig klingen mag, ist inzwischen für eine Mehrheit der Menschen, die in Städten leben, leider traurige Realität geworden. Längst geht es nicht mehr nur um die Milchstraße und den Sternenhimmel, die praktisch überall verschwunden und kaum mehr bekannt sind, sondern nachgewiesenermaßen auch um Auswirkungen auf die Gesundheit, den Schutz vieler nachtaktiver Tierarten sowie Zugvögel, die besonders unter unnötiger Beleuchtung und gedankenloser Energieverschwendung leiden. Wer mit der Dunkelheit der Nacht nur Unsicherheit und Finsternis verbindet, lebt bereits mit Vorurteilen und hat vermutlich einfach nie erfahren, wie eindrucksvoll eine ruhige und besonders klare Nacht sein kann.

Jeder kann einfach und ohne Registrierung an der online Abstimmung teilnehmen – macht mit und gebt den Tübingern eine Chance auf eine Stunde Nacht! :-)

Hier geht’s zum Artikel und zur Abstimmung

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>