6. Ingolstädter Sidewalk Astronomie: Wolkenloch gibt Blick zum Mond kurz frei

Gegen Regen und Wolken sind auch die größten Teleskope und erfahrensten Himmelsbeobachter absolut machtlos. So zwangen die teils sehr unsicheren und widersprüchlichen Wetterprognosen noch kurz vor dem geplanten Beobachtungsabend auf dem Theaterplatz die Astronomiefreunde Ingolstadt dazu, die öffentlich angekündigte Himmelsbeobachtung mit Teleskopen offiziell abzusagen. Trotz der ungünstigen Bedingungen und folglich kurzfristiger Absage der Himmelsbeobachtung ließen.. weiter →

Ausflug ins Nördlinger Ries

Vor 14 Millionen Jahren schlug ein rund 1 Kilometer großer Meteorit keine hundert Kilometer von Ingolstadt entfernt auf der Erde ein. Dabei durchdrang er die Gesteinsschichten in einer Tiefe von bis zu 5 Kilometern und hinterließ einen rund 25 Kilometer großen Einschlagskrater, der die einzigartige Landschaft im heutigen Nördlinger Ries formte. Die Astronomiefreunde hatten vor.. weiter →

16. BTM auf dem Osterberg: Sonne, Sterne und Palmwedel am Himmelszelt

Liebe Sternfreunde und BTM-Besucher, drei wunderbare, sternklare BTM-Nächte am Osterberg liegen hinter uns und wer vergangenene Treffen kaum bis wenig zum Beobachten kam oder sein Zelt sogar im Regen abbauen musste, der wurde dieses Jahr doppelt entschädigt. Sonne und Sternenhimmel zeigten sich zumeist von ihrer besten Seite und boten den ca. 120 Teilnehmern als auch.. weiter →

BTM 2016: Abschlussnacht am Osterberg!

Liebe Sternfreunde, wir danken für das große Interesse und Euren Besuch an den vergangenen zwei Abenden! Das Wetter hat es bis jetzt recht gut mit uns gemeint und wir freuen uns auf den letzten Tag und Abend! Heute bieten wir nochmal – abhängig von den Wetterbedingungen – Sonnenbeobachtungen in Weisslicht und H-alpha ab 14:30 Uhr,.. weiter →

INTV zu Besuch: Perseiden am Nachthimmel

Der Regionalsender INTV war gestern zu Gast bei uns zum Thema Perseiden Meteorschauer. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erreichte der alljährliche Sternschnuppenregen der Perseiden seinen Höhepunkt. Wir danken Maximilian Hoffmann und Clemens Schmid recht herzlich für diesen schönen Bericht! weiter →

Saturn, Mars und Deep-Sky live beobachten!

NUR BEI KLAREM HIMMEL! ACHTUNG: Aufgrund der schlechten Wetterprognosen für Samstag, 02.07., wurde die Beobachtungsnacht jetzt auf den Freitag, 01.07., verschoben! Das nächste Neumondwochenende steht bevor und die Astronomiefreunde laden bei klarem Himmel wieder zur gemeinsamen und selbstverständlich kostenlosen Himmelsbeobachtung am Osterberg in Pfünz ein! Mit Hilfe leistungsstarker astronomischer Teleskope haben interessierte Besucher die Möglichkeit,.. weiter →

Mond- und Planetenbeobachtung an der Willibaldsburg

Danke für das Interesse und Euren Besuch am Freitag und Samstag an der Willibaldsburg in Eichstätt! Freitagabend hatten wir großes Glück mit dem Wetter, so dass wir Jupiter, Mars, den Ringplaneten Saturn sowie den Mond wunderbar beobachten konnten. Wer es dieses Wochenende nicht geschafft hat, hat bald wieder Gelegenheit, mit uns den Himmel zu beobachten:.. weiter →

Saturn, Mars und Mond live beobachten!

Saturn, Mars und Mond live beobachten! (NUR BEI KLAREM HIMMEL) Wer die Saturn-Ringe, den Roten Planeten Mars oder die kraterübersäte Mondlandschaft mit eigenen Augen erleben möchte, bekommt am Freitag (17.06.) und Samstag (18.06.) Gelegenheit dazu: Die Astronomiefreunde laden herzlich zur öffentlichen und selbstverständlich kostenlosen Planeten- und Mondbeobachtung an der Willibaldsburg/Burgschänke in Eichstätt ein, wo an.. weiter →

Sternbildführung, Saturn- und Deep Sky Beobachtung am Osterberg (Pfünz)

UPDATE (03.06.2016): Liebe Sternfreunde, leider müssen wir die für Morgen geplante Beobachtungsnacht aufgrund der unbeständigen Wetterlage absagen. Das nächste Neumondwochenende kommt aber bestimmt! Wer noch nichts geplant hat, kann sich die Nacht vom 2. auf den 3. Juli (Samstag/Sonntag) schon einmal vormerken – entsprechende Veranstaltung folgt in Kürze… Auch im nächsten Monat wird es noch.. weiter →

Aufnahmen des Merkurtransits

Wir haben den Merkurtransit am 9. Mai nicht nur von Eichstätt aus beobachtet, sondern auch aufgenommen. Diese Aufnahmen gelangen unserem Astronomiefreund Holger und zeigen, wie Merkur als kleines rundes Scheibchen am linken Rand vor die Sonne tritt. Zwischen den vier zusammengestellten Momentaufnahmen liegen nur 8 Minuten. Der sogenannte 1. Kontakt findet (kaum sichtbar) statt, wenn.. weiter →