12 Jul 2020

Komet „Neowise“ (C/2020 F3) am Abendhimmel sichtbar!

0 Kommentare

Liebe Astronomiefreunde,

nach etwa 20 Jahren haben wir derzeit endlich wieder einen wirklich hellen, mit bloßem Auge gut sichtbaren Kometen am Himmel!
Nach seiner Morgensichtbarkeit erscheint „Neowise C/2020 F3“ seit dem gestrigen 11.07. nun auch nach Einbruch der Dunkelheit am Abendhimmel.

So ist es mir gestern Abend trotz anfänglicher Bewölkung doch noch gelungen, Neowise gegen 23:15 MESZ mit der Spiegelreflexkamera zu erwischen. Siehe Beitragsbild.
Fotografiert wurde von Zandt bei Denkendorf (Altmühltal) mit einer Canon EOS 5D MarkII auf Stativ, 150mm Objektiv/Brennweite, 30 Sekunden Belichtungszeit bei 1600 ISO. Nachführung erfolgte auf grob eingenordetem Vixen Polarie Tracker.
Um die Landschaft ohne nachführbedingte Bewegungsunschärfe abzubilden, wurde noch eine zweite Aufnahme mit gleicher Belichtungszeit unmittelbar danach gemacht und dieser Bereich im Bild entsprechend überlagert.

Visuell ist Neowise bereits deutlich mit bloßem Auge sichtbar. Auch der Schweif ist einfach erkennbar.
Voraussetzung ist ein möglichst dunkler Himmel und möglichst freie, klare Sicht auf den Nordhorizont, da der Komet sich derzeit leider nur auf etwa 5 bis 10 Grad über Horizont bewegt. Gegen Ende des Monats werden die Beobachtungsbedingungen aber besser, wenn der Komet dann unterhalb des Großen Bären wandert und dabei noch einige Grad höher über Horizont steigt.

Ähnliche Anblicke boten zuletzt nur die Kometen „153P / Ikeya-Zhang“ (3,5 mag) im März 2002, „Linear C/2001 A2“ im Juni 2001 (3,4 mag)
sowie natürlich der spektakuläre „Hale-Bopp C/1995 O1“ im April 1997 (-1 mag!).
Mehr Infos sowie eine einfache Aufsuchkarte bis August findet Ihr auf der Seite der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) unter folgendem Link:

Viel Erfolg beim Beobachten!

Peter Maier

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.