31 Mrz 2019

Zahlreiche Besucher beim Astronomietag in Gaimersheim

0 Kommentare

Zahlreiche interessierte Besucher aus Gaimersheim und der Region konnten zum diesjährigen, bundesweiten Astronomietag am 30. März 2019 bei bestem Wetter tiefe Blicke ins All werfen.
Möglich war dies mit Hilfe verschiedenster Teleskope, die die Astronomiefreunde Ingolstadt an diesem Abend für rund 4 Stunden auf dem Hartplatz des Gaimersheimer Gymnasiums aufgebaut hatten. Zu den besonderen Beobachtungszielen zählten neben einfachen, bereits mit bloßem Auge sichtbaren Objekten wie die Plejaden („Siebengestirn“) und andere Sternhaufen auch weit entfernte, interstellare Gas- und Staubnebel wie z.B. der bekannte große Orionnebel M42 innerhalb unserer Milchstraße. Aber auch viele Millionen Lichjahre entfernte Galaxien wie das Paar „M81“ und „M82“ waren am teils lichtverschmutzten Vorstadthimmel noch beobachtbar. Dabei konnten die Besucher die optische Leistung verschiedener Instrumente direkt vergleichen. Vom Großfernglas bis zum beeindruckend großen, selbstgebauten 20″-Spiegelteleskop stand ein sehr breites Spektrum an Beobachtungsinstrumenten zur Verfügung.
Daneben gab es passend zum diesjährigen Motto „Möge die Nacht mit uns sein“ einen Kurzvortrag über die Auswirkung von Lichtverschmutzung auf Mensch und Natur von Alexander Geiss.
Der Vortrag sowie die Himmelsbeobachtungen an den Teleskopen waren selbstverständlich wie immer kostenlos.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Besuchern für das große Interesse und die interessanten Gespräche!
Zudem ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer, die teils bis aus Oberfranken angereist waren und ihre Expertise sowie privaten Geräten für die Himmelsbeobachtung zur Verfügung stellten.

Wir freuen uns schon auf´s nächste Mal und wünschen klaren Himmel,

Eure Astronomiefreunde

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.