21 Mrz 2015

SoFi in Eichstätt begeistert mehr als 300 Besucher

0 Kommentare

Zur partiellen Sonnenfinsternis am 20. März kamen mehr als 300 Schüler und Interessierte, die das besondere Naturschauspiel zusammen mit den Astronomiefreunden bei bestem Wetter auf dem Eichstätter Marktplatz verfolgen konnten.
Neben alternativen Beobachtungsmöglichkeiten wie Lochkamera oder Sonnenprojektor standen vier Spiegelteleskope und zwei Linsenteleskope zur gemeinsame Beobachtung zur Verfügung. Spezielle Weißlicht-Sonnenfilter ermöglichten auch einen näheren, absolut gefahrlosen Blick auf die Sonnenoberfläche. Darunter befand sich auch ein sogenanntes H-alpha Filter, der nicht nur die helle Sonnenoberfläche (Photosphäre) darstellt, sondern dank spezieller Transmission auch die deutlich schwächeren Gasausbrüche (Protuberanzen) sowie zahlreiche feinere Strukturen, die üblichen Weißlichtfiltern verborgen bleiben.

Berichte des Donaukuriers:
http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Eichstaett-Schattenspiele-im-All;art575,3031779
http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/dkonline_PMG-0815-Wenn-die-Sonne-zur-Sichel-wird;art575,3031544
http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/sofi_2015-dkonline_PMG-0815-Ansturm-auf-die-Sofi-Hotspots-Bayern-blickt-gen-Himmel;art155371,3031475
http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Eichstaett-Astronomen-bieten-zwei-Aktionen;art575,3030085

 

 

 

Gleichzeitig waren die Astronomiefreunde auch in der Friedrichshofener Schule sowie am Herder-Gymnasium in Forchheim aktiv.

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>