14 Aug 2016

Wer findet den Polarstern?

0 Kommentare

Finde den Polarstern!

Jeder kennt ihn, aber nicht jeder findet ihn sofort. Dabei ist die Suche gar nicht schwer, wenn man sich den Großen Wagen zu Hilfe nimmt: Hat man diesen einmal gefunden, verlängert man die die Strecke der vorderen zwei Kastensterne ungefähr 5- bis 6mal nach oben – und landet beim relativ einsam stehenden Polarstern (Polaris).
Zieht man durch diesen nun eine imaginäre, senkrechte Linie bis hinunter zum Horizont, blickt man genau in Nordrichtung!
Wie man unschwer sehen kann, ist der Polarstern längst nicht der hellste Stern, wie man oft hört. Er ist jedoch der hellste Stern bzw. Hauptstern im Kleinen Bären (lat. Ursa Minor; auch als „Kleiner Wagen“ bekannt). Das Sternbild ist aufgrund seiner überwiegend schwachen Sterne aus der Stadt heraus kaum vollständig sichtbar.

Großer Bär oder Großer Wagen?

Die meisten finden den Großen Wagen recht schnell am Himmel. Tatsächlich ist der Große Wagen aber gar kein Sternbild, sondern nur ein Teil des Sternbilds Großer Bär (lat. Ursa Major).
Interessant im Großen Wagen ist der bereits mit bloßem Auge als Doppelstern erkennbare, mittlere Deichselstern: Mizar und der kleine Alcor werden oft auch „Augenprüfer“ genannt. Am dunklen Himmel sollte jeder Mensch in der Lage sein, diese beiden Sterne getrennt zu erkennen (auch mit Sehhilfe).

Die Aufnahme entstand letzte Nacht am Römerkastell in Pfünz mittels Langzeitbelichtung (1,5 Minuten) mit einer nachgeführten Spiegelreflexkamera bei fast vollem Mond.

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>