08 Aug 2016

Kennt ihr schon das „Sommerdreieck“?

0 Kommentare

Wer in den Sommermonaten nach Einbruch der Dunkelheit hoch in den südlichen Nachthimmel blickt, kann drei sehr helle Sterne beobachten, die zusammen das sogenannte „Sommerdreieck“ bilden: Vega, Deneb und Atair. Zwar handelt es sich bei dieser Konstellation nicht um ein offizielles Sternbild, es hilft jedoch bei der weiteren Orientierung am Sommerhimmel:
Der Stern Deneb bildet die linke obere Ecke des Dreiecks und ist der Hauptstern im Sternbild Schwan. Mit seinen weit ausgebreiteten Schwingen „fliegt“ der Schwan genau entlang der Sommermilchstraße in Richtung Südhorizont. Um die Milchstraße gut erkennen zu können, ist ein möglichst dunkler Nachthimmel weit außerhalb der Stadt nötig. Die rechte obere Ecke des Sommerdreiecks bildet Vega (auch Wega), der Hauptstern im kleineren Sternbild der Leier und gleichzeitig der hellste Stern am Nordhimmel. In der unteren Ecke findet sich schließlich Atair, der Hauptstern im Adler.
Neben dem Sommerdreieck gibt es zu den entsprechenden Jahreszeiten auch noch das Herbstviereck, Wintersechseck und Frühlingsdreieck zu sehen. Man nennt diese auffälligen, durch imaginäre Verbindungslinien entstehenden Figuren auch Asterismen. Ein besonders bekannter Asterismus ist auch der „Große Wagen“, der genau genommen nur ein Teil des Sternbilds Großer Bär ist…

Das angefügte Bild ist eine 30 Sekunden lang belichtete Einzelaufnahme des Nachthimmels über Hepberg bei Lenting, aufgenommen am gestrigen Samstag. Trotz des künstlich aufgehellten Himmels in der Umgebung kann man bereits die Umrisse der helleren Milchstraßen-„Wolken“ deutlich erkennen. Unser Astronomiefreund Peter hat in der zweiten Ansicht noch zusätzliche Informationen eingeblendet, um die Sternbilder sowie das Sommerdreieck (gestrichelte Linien) leicht zu finden.

Wir wünschen einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>